DIE HEISSESTEN TRANSFER GERÜCHTE DER FUSSBAL BUNDESLIGA

22/03/20210

Wir lieben Online Sportwetten – dies sind die heißesten Transfergerüchte auf die wir bei Newsandscore setzen!!!

Erling Haaland (Borussia Dortmund)

Bayern-Coach Hansi Flick äußerte sich vor dem Topspiel gegen Borussia Dortmund zu einem möglichen Transfer von BVB-Jungstar Erling Haaland. “Es ist im Leben sehr, sehr viel möglich, man kann da nix ausschließen”, sagte Flick bei “Sky”. “Aber”, betonte Flick, “das ist Zukunftsmusik. Er hat einen langfristigen Vertrag in Dortmund und kommt für viele Topvereine infrage.” Im Fußball könne es mitunter “sehr schnell gehen, deshalb mache ich mir da keine Gedanken”, betonte Flick.

Franck Ribery (AC Florenz)

Kehrt Franck Ribery noch einmal zurück in die Bundesliga? Das zumindest ist laut der italienischen “Gazzetta dello Sport” eine Option für den inzwischen 37-Jährigen. Laut dem Blatt seien mehrere Vereine interessiert, Namen werden allerdings nicht genannt. Noch bis Sommer steht Ribery beim derzeitigen Tabellen-13. AC Florenz unter Vertrag. Wie es danach weitergeht, ist noch unklar. Ribery absolvierte 273 Bundesligaspiele für den FC Bayern München. Erst am vergangenen Wochenende überholte Augsburgs Jonathan Schmid mit seinem 274. Einsatz Ribery als ewigen “Rekord-Franzosen” der Bundesliga.

Saul Niguez (Atletico Madrid)

Der FC Bayern soll an einer Verpflichtung von Atletico-Star Saul Niguez arbeiten. Laut einem Bericht der spanischen Sportzeitung “AS” haben die Münchner sogar schon ein Angebot für den 26 Jahre alten Mittelfeldspieler abgegeben. Obwohl im Vertrag von Niguez eine Ausstiegsklausel in Höhe von 150 Millionen Euro verankert sein soll, ist Atletico dem Bericht nach bereit, den langjährigen Stammspieler bereits für seine Summe zwischen 35 und 50 Millionen Euro ziehen zu lassen. Sauls Vertrag läuft noch bis 2026. Bislang bestritt der bei Real und Atletico Madrid ausgebildete Niguez für die über 320 Pflichtspiele für die “Rojiblancos”.

Federico Valverde (Real Madrid)

Mit seinen 22 Jahren hat sich Federico Valverde bei Real Madrid schon als Mann der Zukunft für das zentrale Mittelfeld in Position gebracht. Kein Wunder, dass laut “Marca” mehrere weitere Topvereine am Uruguayer interessiert sind und ihn beobachten – darunter angeblich auch der FC Bayern München. Der habe Valverde schon im vergangenen Sommer nach dem Abgang von Thiago auf dem Zettel gehabt, soll damals aber chancenlos gewesen sein. In dieser Saison hat Valverde verletzungsbedingt erst 17 Ligaspiele absolviert. Bei den Madrilenen gilt er laut “Marca” allerdings weiterhin als “unantastbar”. Valverdes Vertrag bei Real läuft noch bis 2025. Mit einem Marktwert von 70 Millionen Euro (laut transfermarkt.de) gilt er als einer der wertvollsten Spieler der “Königlichen”.

David Alaba (FC Bayern München)

Die spanische Zeitung “Mundo Deportivo” berichtet über eine angebliche Einigung zwischen dem FC Barcelona und dem Noch-Münchner David Alaba, der bereits einen ablösefreien Abgang für den Sommer 2021 angekündigt hat. Demnach fehlen noch die zu verhandelnden, finanziellen Rahmenbedingungen zu einem finalen Wechsel des 28- jährigen Österreichers zu den Katalanen. “Bild” widerspricht dem Bericht aus Spanien bezüglich einer bereits erfolgten Einigung aber. Zwar habe es ein Treffen zwischen Alaba-Berater Pini Zahavi und dem neuen Barca-Boss Joan Laporta gegeben, es gebe aber wohl Probleme mit den Gehaltsvorstellungen des Bayern-Stars. Die finanziell angeschlagenen Katalanen sind offenbar nicht in der Lage, die von Alaba erhofften 20 Millionen Euro brutto pro Jahr zu stemmen. Somit müsste der Linksfuß bei einem Wechsel nach Barcelona Abstriche in Kauf nehmen. Nur PSG soll bislang bereit sein, das von Alaba geforderte Jahresgehalt auf den Tisch zu legen.

Edmond Tapsoba (Bayer Leverkusen)

In etwas mehr als einem Jahr hat sich Leverkusens Edmond Tapsoba zu einem der besten Bundesliga-Innenverteidiger entwickelt. Nun planen der 22-Jährige und sein Berater Deco wohl den nächsten Karriereschritt. Einem Bericht der spanischen Zeitung “Sport” zufolge soll Ex-Barca-Profi Deco seinen Klienten Tapsoba bereits bei den Katalanen angeboten haben. Der Portugiese dürfte unmittelbar vor der Präsidentschaftswahl beim FC Barcelona seine Kontakte zum Ex-Klub genutzt haben, um Tapsoba den diversen Präsidentschaftskandidaten persönlich ans Herz zu legen. Einfach dürfte ein Tapsoba-Deal für Barca aber nicht werden. Zum einen ist der Topklub finanziell stark angeschlagen und zum anderen soll der Bayer-Verteidiger aus Burkina Faso auch keine Ausstiegsklausel in seinem noch bis 2026 laufenden Kontrakt haben.

Ibrahima Konate (RB Leipzig)

Wie die spanische Zeitung “AS” berichtet, steht Abwehrspieler Ibrahima Konate von RB Leipzig bei den spanischen Topklubs Real Madrid und FC Barcelona hoch im Kurs. Demnach sollen beide Teams Interesse an einer Verpflichtung des 21-Jährigen haben. Für die Sachsen kam der Franzose in der laufenden Saison in 15 Pflichtspielen zum Einsatz, sein Vertrag beim aktuellen Tabellenzweiten der Bundesliga läuft noch bis Sommer 2023. Ein Transfer erscheint vor allem im Hinblick auf den UpamecanoWechsel zum FC Bayern München eher unrealistisch

5 2 votes
Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Top
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x