Warum beißen Sportler Medaillen?

20/11/20200

Schmecken Goldmedaillen etwa besonders gut, ist das ein Ritual der Sportler oder gibt es einen anderen Grund hinter den Biss-Fotos?

Es ist keine Schokoladenmünze, die in Goldfolie eingewickelt ist. Aber Sportler stellen ihre Medaillen gerne auf die Probe, indem sie sie zwischen den Zähnen halten und hineinbeißen. Warum beißen Sportler Medaillen? Wetten sie darauf? Es gibt tatsächlich ein paar Gründe dafür. Der Offensichtlichste ist, dass es sich um eine Pose handelt, die Fotografen wirklich gerne aufnehmen.

Britische Läufer und ihre neue Medaillen-Tradition

Warum beißen Sportler Medaillen? Zum ersten Mal beschlossen sich die britischen Hindernisläufer im Jahre 1991 auf ihre Medaillen zu beißen. Wie die Athleten selbst zugaben, baten die Fotografen sie, etwas Ungewöhnliches und Lustiges für Fotos zu tun. Die traditionellen Posen waren nicht mehr so ​​interessant  für sie.

Auf solche Weise gehörte diese Idee zu den Fotografen. „Fotografen sind nur besessen von Aufnahmen eines Athleten, der auf eine Medaille beißt. Sie sehen es als ein klassisches Foto, das immer verkauft werden kann“, sagt David Walleczynski, olympischer Historiker, Präsident der Internationalen Gesellschaft.

Beißen wie eine Goldmedaillen-Probe

Beim Beißen kann man leicht feststellen, ob die Medaille wirklich aus purem und wertvollem Gold ist. Falls die Medaille wirklich aus Gold ist, bemerkt man sichtbare Zahnspuren drauf. Zweifellos interessieren sich die meisten Medaillengewinner mehr für die Symbolik der Medaille als dafür, woraus sie gemacht worden ist.

Nach Ansicht einiger Historiker reichen die Ursprünge des Metallbeißens im Mittelalter zurück. Angeblich haben Piraten auf diese Weise Goldmünzen auf Echtheit und Reinheit überprüft. Das echte Edelmetall sollte mit Zähnen verbeult sein, da Gold ein ziemlich weiches Metall ist. Zum Vergleich: Gold hat eine Härte von 2,5, Silber eine Härte von 2,7 und Platin eine Härte von 4,3.

Dies hat jedoch nichts mit modernen Goldmedaillen zu tun. Zum Beispiel, wenn man in die Medaille mit aller Kraft beißt, findet man dort keine Zahnritzen. Die Tatsache ist, dass die Gewinner seit 1912 Medaillen erhalten, die nur 7-8% Gold enthalten, und selbst diese sind nur außen herum vergoldet. In der Regel werden nur 6 Gramm Gold verwendet. Alles andere ist einfach eine Silberlegierung. Anschließend ist Silber, wie oben erwähnt, härter als Gold. Heutzutage legen die Richtlinien des Olympischen Komitees fest, dass die Medaillen 92,5 Prozent Silber enthalten. Auf solche Weise ist der Biss in die Medaille nur eine tolle Pose für die Fotografen. Früher enthielten die Medaillen der Olympiasieger nur Gold, aber sie waren kleiner als heute.

Ungelungenes Checking der Medaille

Manchmal passieren ganz komische Situationen. Zum Beispiel, der deutsche Rodler David Moeller, der bei den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver Silber gewann, biss in seine Medaille so hart, dass er sich einen Zahn brach. Die Fotos waren großartig, aber der Athlet selbst ruinierte seine Stimmung. Übrigens erhielt der Deutsche nach diesen Olympischen Spielen bei anderen großen Wettbewerben keine Preise mehr.

Im Jahre 2012 wollte sich der brasilianische Judoka Felipe Kitadai, der bei den Olympischen Spielen in London Bronze in der Gewichtsklasse bis zu 60 Kilogramm holte, nicht so sehr von der Medaille trennen, dass er aus irgendeinem Grund in die Dusche ging. Infolgedessen ließ er die Auszeichnung fallen und der Metallrand, an dem das Band befestigt war, brach ab, weshalb er seine Medaille nicht mehr um den Hals tragen konnte. Felipe schrieb einen Antrag an das IOC mit der Bitte, die Medaille zu ersetzen, und er hatte Glück, dass seine Bitte angenommen und bestätigt wurde.

Übrigens wurden die teuersten Medaillen in der Geschichte des Wettbewerbs bei den Olympischen Spielen in London vergeben. Der Materialwert einer Goldmedaille lag bei etwa 708 US-Dollar.

Kannst du dir dein Leben ohne Sportnachrichten und Wetten nicht vorstellen? Dann bist du hier richtig gelandet! Hier findest du eine Reihe von Sportwettenanbietern, mit denen du sicher online wetten kannst! Lockende und exklusive Boni auf Sport und eSport extra für unsere Leser und Abo-Besucher!

5 1 vote
Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Top
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x