US Open 2020: Ausbruch des COVID 19 im Tennis-Team

27/08/2020

Am 22. August wurde in New York ein großes kombiniertes Turnier durchgeführt, das vorher in Cincinnati stattfinden sollte.  Die USTA hat in ihrem Bericht mitgeteilt, dass New York weiterhin einer der sichersten Bundesstaaten in den Vereinigten Staaten bleibt. Die Organisatoren der US Open 2020 nehmen alle möglichen Massen vor, um die Ansteckungsfälle von COVID 19 zu vermeiden. USTA, ATP und WTA haben Hand in Hand gearbeitet, um einen Gesundheitsplan allen Teilnehmern vorzulegen.  Aber wegen der großen Anzahl der COVID 19 Infizierten in den USA und in den anderen Ländern haben die meisten Spielerinnen und Spieler auf eine Reise nach New York verzichtet.

In der ersten Linie lenken alle Tennisfans und Sportwetten Anbieter ihre Aufmerksamkeit auf ein der größten Tennisveranstaltungen „US Open 2020“ mit dem Preispool: 53,4 Mio. USD, die schon am 31. August startet.  Um diesen Wettbewerb zu organisieren, wurde eine geschlossene Kuppel geschaffen. Keine Fans und Zuschauer, ständige Tests auf COVID 19, Masken sind ein Teil der kommenden sportlichen Veranstaltung.

Turnier mit sehr eingeschränkter Bewegungsfreiheit

Die meisten Tennisspieler waren in einem Turnierhotel untergebracht, von dem aus man nur auf die Sportlätze und zum Training gehen darf. Da die Anzahl der Zimmer im Hotel begrenzt ist, werden den Tennisspielern nur zwei Doppelzimmer zugewiesen. Auf solche Weise können jeweils nur drei Personen zum Turnier mitnehmen. Neun Teilnehmer, Novak Djokovic, Milos Raonic und Serena Williams, nutzten die Möglichkeit, in einem Privathaushalt zu leben. Auf solche Weise können sie mehr Personen mitnehmen oder umgekehrt unnötige Kontakte vermeiden. Die Tennisspieler müssen ein 24-Stunden-Tracking-System installieren und die Wände des Privathauses nur für Trainingsspiele verlassen.

Eine der Bedingungen, um in die Trainingskuppel zu geraten, waren regelmäßige Überprüfungen auf COVID 19 – beim Ankunft, dann einen Tag später und danach vier weitere Tage. Wenn ein Spieler oder jemand aus seiner Mannschaft positiv getestet wird, wird er gemäß den Regeln aus dem Turnier entfernt und in eine 14-tägige Quarantäne geschickt. Diese Regel ist bereits zu einem Grund für Kontroversen und Unzufriedenheit unter den Tennisspielern der ATP geworden.

Ansteckungsfälle in der Tennis Kuppel

Vor dem Beginn des Turniers wurden der Argentinier Guido Pella und der Bolivianer Hugo Dellien entfernt. Beide Tennisspieler haben negative Tests, keine Symptome, aber das COVID 19 wurde bei ihrem Physiotherapeuten Juan Galvan gefunden. Die Organisatoren beschlossen, die Spieler unter Quarantäne zu stellen, weil sie in engem Kontakt mit ihm standen.

Die anderen Tennisspieler waren mit solcher Entscheidung nicht einverstanden. Marca berichtete sogar, dass einige einen Boykott vorschlagen, und Novak Djokovic sammelt Unterschriften zur Unterstützung seiner Kollegen.

Novak Djokovic

 

Rund um Kuppel Regeln

In den letzten Tagen haben die Tennisspieler dieses Thema auf Pressekonferenzen diskutiert, sodass die Gründe für die Unzufriedenheit klar wurden. Es gibt drei davon:

  1. Kein klares Verständnis vom Wort „Enger Kontakt“
  2. Fehlerhafte Tests auf COVID-19. Der Test kann positiv nur nach der zweiten Probe sein.
  3. Keine weiteren Überprüfungen beim positiven Test

„Ich finde das unfair. Es scheint eine 7-prozentige Wahrscheinlichkeit zu bestehen, dass das Ergebnis falsch positiv ist, aber sie versuchen nicht einmal, es erneut zu analysieren “, sagte Shapovalov während der Presskonferenz.

Falsch negative Testsysteme auf COVID-19

Die Genauigkeit der Tests ist ebenfalls ein kontroverses Thema. Experten sind sich einig, dass es 70-80% richtig sind, aber sie sagen, dass die Ergebnisse meistens falsch negativ sind – Tests finden das Virus nicht bei denen, die es haben. Andererseits gab es 77 positive Tests in der NFL-Kuppel, die nach erneuter Überprüfung negativ ausfielen. Es stellte sich heraus, dass das Problem im Labor lag, das die Analysen verarbeitete.

covid-19

US Open Chaos

Die Situation ist eigentlich verwirrend und kompliziert, aber die Spieler sind überzeugt, dass es zu einem wichtigeren Zeitpunkt im Turnier nicht wieder vorkommen wird. Medwedew sagte zum Beispiel: “Stellen Sie sich vor, es wäre vor dem Viertelfinale der US Open. Ich bezweifle, dass die New Yorker Behörden und die USTA die gleiche Entscheidung treffen werden.”

 

 

 

Top